Das Corona-Virus und das Asien Sport Center

Aktualisiert: März 16

Derzeit hält das Corona-Virus die Welt in Atem - und die Meinungen gehen auseinander. Während die einen von einer Pandemie sprechen, betonen die anderen, dass jede Grippe-Welle schlimmer sei. Wir vom Asien Sport Center können das nicht bewerten - aber orientieren uns natürlich an den allgemeinen Empfehlungen von den offiziellen Stellen.


Das Coronavirus (Foto: Food and Drug Administration der USA | VIRIN: 200129-O-ZZ999-001A​, Public Domain)

Aktualisierung am 16.03.2020:


Angesichts des ausgerufenen Ausnahmezustands in Bayern werden auch wir vom ASC ab Dienstag, 17. März, kein Training im Dojo mehr anbieten können. Die ausgefallenen Stunden können nachgeholt werden, sobald wir den regulären Betrieb wieder aufnehmen dürfen.


In der Zwischenzeit gilt, was schon eines unserer Mitglieder so treffend formulierte:

"Sport ist am wichtigsten für die Immunität."


Daher wollen wir euch auch in diesen Krisenzeiten mit einem Programm für zu Hause versorgen, in der Hoffnung, dass die ganze Familie miteinander trainiert und Spaß hat. Besonders schön ist es natürlich, wenn die Kinder dann zum Trainer für die Eltern werden und ihnen die Techniken erklären - das fördert nicht nur ein tieferes Verständnis der Übung, sondern auch das Selbstbewusstsein und die Führungskompetenz! Ihr könnt gespannt bleiben, wie die genauen Details und das Format aussehen.


Wir werden euch in dieser ungewöhnlichen Zeit auf jeden Fall bestmöglich unterstützen! Falls ihr Vorschläge oder Anregungen habt, seid ihr jederzeit willkommen, Kontakt mit uns aufzunehmen - wir haben ein offenes Ohr!


Wir werden euch auch weiterhin auf dem Laufenden halten und unser Angebot so bald als möglich wieder aufnehmen.


Ursprüngliche Nachricht vom 10.03.2020:


In Oberhaching sind bereits einige Schulen und viele Nachmittagsangebote geschlossen, da es erste Fälle des Corona-Virus gab. In unserer Karate-Schule sind wir von diesen nicht betroffen und der Unterricht findet daher weiterhin statt. Sollte sich die Lage ändern, werden auch wir natürlich die Gesundheit unserer Mitglieder über alles stellen, aber bis dahin steht unser Angebot weiterhin allen offen.


Allen? Fast allen. Natürlich bitten wir diejenigen, die in den letzten Wochen in einer der aus den Medien bekannten Risiko-Regionen waren oder Kontakt mit potenziell Infizierten hatten, dem Training fernzubleiben. Wir klären die Kinder in unseren Kursen auf und fordern alle Teilnehmer auf, sich vor und nach dem Training die Hände zu desinfizieren (ja, wir haben noch Desinfektionsmittel).


Die Gesundheit ist unser höchstes Gut und wir achten darauf, diese zu wahren. Dazu gehört auch, dass wir uns regelmäßig bewegen und durch Sport das Immunsystem aktivieren. Auch die Freude, an einer guten Trainingseinheit teilgenommen zu haben, kommt uns in diesen Zeiten der vielerorts herrschenden Besorgnis zugute und schützt unseren Körper und Geist vor den Auswirkungen der aktuellen Lage.

0 Ansichten

Informationen