Bujinkan Ninjutsu

Ninjas sind ein mystisches Phänomen - kaum eine andere Kampfkunst hat so viele Geschichten, Romane und Legenden begründet wie die "Schattenkrieger". 

Ninjutsu, oder Bujinkan Budo Taijutsu, ist die Kunst, die hinter den Ninja steht. Im Gegensatz zu vielen anderen Kampfkünsten wurde das Ninjutsu nie versportlicht und ist somit sehr gut für die Selbstverteidigung geeignet. Das Ninjutsu geht aber weit darüber hinaus: Es ist eine effiziente Lebensphilosophie und Prinzipiensammlung, die sich auch im Kampf zeigt - dieser ist aber lediglich ein Teilbereich der Kunst.

Zu den Künsten des Bujinkan Ninjutsu zählen unter anderem:

  • Selbstverteidigung ohne Waffen

  • Selbstverteidigung mit Waffen

  • Fallschule

  • Haltungs- und Bewegungsschule

  • Tarnung und Schleichen

  • Orientierung

  • Überlebensfähigkeiten

Damit bietet das Ninjutsu eine sehr umfassende Ausbildung, die weit über ein reines Kampfkunsttraining hinaus geht.

Philosophie

 

"Ziel des NINJA ist es, von seinem persönlichen natürlichen Wissen in jeder Situation geführt zu werden.

Dazu muss er sich selbst erkennen und stärken.

Das heißt, er muss versuchen, soziale, kulturelle und persönliche gefühlsbedingte Hindernisse zu erkennen

und aus dem Weg zu räumen,

damit er natürlich reagieren kann und so Irreführung und Betrug in jeder Lebenssituation erkennen und umgehen kann.

Hierfür stehen ihm verschiedene Werkzeuge zur Verfügung." 

 

Michael André-Korbl 15. Dan

Informationen