Vo Vi Nam

Die verschiedenen vietnamesischen Kampfkünste mit und ohne Waffen sind unter den Namen Vo Vi Nam oder auch Viet Vo Dao,

Vo Vietnam, Vo Thuat Vietnam oder auch Vo Dao Vietnam bekannt.

Ihre Ursprünge reichen bis ins 5. Jh. v. Chr. zurück.

Die erste moderne, bekannte Schule wurde von Meister Nguyen Loc (1912-1960) 1938 gegründet. In ihr verbanden sich mehrere aus den alten traditionellen Stilrichtungen Vietnams und Chinas, u. a. Tay Son, Kim Ke,  Do Nhan, Sa Long Coung, Thieu Lam (Shaolin Quanfa), Bach Hac ( Baihequan) und Duong Kang ( Tanglangquan). Dadurch wurde das moderne Viet Vo Dao gegründet, dass sich seit 1972 in die ganze Welt verbreitet und zahlreiche neue Stile hervorgebracht hat.

Heute wird im Vo Vi Nam großer Wert auf die Atmung gelegt:

Khi am = negative, beruhigende Atmung und

Khi cheong = positive, erregende Atmung.

 

Bezeichnend sind außerdem offene Handtechniken, Fußtechniken und zahlreiche Sprünge. Besonders bekannt ist darunter der Sprung mit beiden Beinen aus dem Hahnenstil (Tay Son) und der Scherensprung "Sprung des Drachen" (Gia long cuoc).

Informationen