Kinder Karate Kurse
in Oberhaching

Durchstarten nach der Corona-Pause

Kampfkunst und Karate sind hervorragende Sportarten für Ihr Kind: Sie trainieren nicht nur den Körper, sondern auch Kopf und Herz: 

  • Karate unterstützt Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Koordination und Körperkontrolle.

  • Karate lehrt Disziplin und Durchhaltevermögen.

  • Karate vermittelt grundlegende Werte.

  • Karate stärkt Selbstbewusstsein und Selbsteinschätzung.

Martial Arts-Klasse
Anfänger Martial Arts-Klasse
Martial Arts Training

Eine wirklich tolle Kampfsportschule mit sehr fachkundiger und persönlicher Betreuung. Mein Sohn freut sich auf jede einzelne Stunde und hat in kurzer Zeit viel gelernt. Vielen Dank, dass es euch gibt!

— Monja

Judo-Lektion

Super professionelles Training, tolles Team, nur zu empfehlen.

— Gerhard

arrow&v

Neugierig geworden? Dann vereinbaren Sie für Ihr Kind ein kostenloses und unverbindliches Probetraining. Füllen Sie einfach die folgenden Felder aus, damit wir Ihnen das passende Probetraining für Ihr Kind anbieten können.

Haben Sie noch Fragen?

Wo finde ich die Karate Schule?


Unsere Kampfkunstschule befindet sich in der Wettersteinstraße 8 in Taufkirchen (hinter dem Kibek). Das ist direkt an der Autobahnausfahrt Oberhaching gelegen. Es stehen Parkplätze des Dojos sowie am Straßenrand zur Verfügung. Die Haltestelle Potzham Wettersteinstraße der Buslinie 225 liegt direkt neben der Schule. Von der Haltestelle Furth Am Gries der Linien 222 und 224 sind es nur wenige Minuten zu uns. Mit der S-Bahn fahren Sie bis Taufkirchen und wechseln dort in den Bus 225. Details finden Sie unter Anfahrt.




Wie findet das Training während Corona statt?


Dank der sinkenden Inzidenzen findet unser Kindertraining wieder vor Ort statt: Bei schönem Wetter im Freien, sodass keine Auflagen bestehen. Bei schlechtem Wetter üben wir drinnen, dann wird derzeit ein negativer Corona-Test benötigt (mit Name und Testzeit, PCR-Tests max. 48h alt, Schnell-Tests max. 24h alt). Selbsttests können nur akzeptiert werden, wenn Sie vor Ort gemacht werden. Natürlich haben wir auch ein Hygienekonzept vor Ort:

  • getrennte Zu- und Abgänge zur Trainingsfläche
  • FFP2-Maskenpflicht im Bereich des Dojos, das Training selbst ohne Masken
  • genug zeitlicher Abstand zwischen Trainingseinheiten
  • Fiebermessung und Händedesinfektion
  • Alle benutzten Geräte werden nach dem Training desinfiziert
  • Derzeit kein Kontakttraining
  • Keine Umkleide - bitte kommen Sie bereits umgezogen in Sportkleidung/Karate-Anzug




Wer sind die Trainer?


Am besten lernen Sie diese selbst kennen. Alle unsere Trainer haben Graduierungen in verschiedenen Kampfkünsten und verfügen damit über ein breites Erfahrungsspektrum. Wir bieten effektive Selbstverteidigung und Gewaltprävention an - unsere Trainer sind in diesen Bereichen geschult und teilweise selbst in der Sicherheitsbranche tätig. Außerdem sind wir besonders stolz, dass unsere Chef-Trainerin Stephanie dank ihres staatlich anerkannten Diploms im Bereich der Pädagogik ein Schulungskonzept aufgebaut hat, das insbesondere Kinder optimal fördert. Mehr erfahren Sie unter Unser Team.




Ist Karate-Training gefährlich?


Das Verletzungsrisiko ist bei Kampfsport und insbesondere beim Karate sehr gering. Die Kinder werden Schritt für Schritt an die Techniken herangeführt und lernen diese genau zu kontrollieren. Die Situation ist per se deutlich sicherer als z. B. bei Ballsportarten, bei denen größere Mannschaften mit teilweise intensivem Körpereinsatz miteinander spielen. Zudem helfen die Inhalte der Kampfkunst (Fallschule, Balance-Übungen, Körperkontrolle und -beherrschung) auch im Alltag, sich in Gefahrensituationen nicht zu verletzen. Beim Asien Sport Center ist ihr Kind also in besten Händen - dank unserer speziellen Matten können wir sogar die häufigste Karate-Verletzung praktisch ausschließen: verknackste Zehen durch Hängenbleiben an der Matte.




Was macht man im Karate-Training?


Das Training beginnt (und endet) mit einer kurzen Meditation um den Alltag hinter sich zu lassen und den Kopf frei zu machen für die Übungen. Danach wärmen wir uns gemeinsam mit einer Mischung aus Kreislauf-, Kraft- und Dehnungsübungen auf. Der Hauptteil des Trainings widmet sich den drei Grundelementen des Karate: Kihon, Kata und Kumite. Kihon ist die Grundschule, in der einzelne Techniken und Bewegungsabläufe gelernt werden. Kata ist die sog. "Form", ein genau festgelegter Bewegungsablauf, der einen vorgestellten Kampf gegen einen oder mehrere Gegner darstellt. Kumite ist der Kampf, der zunächst als genau kontrollierte Partnerübung erlernt wird. In dieses Training fließen Selbstverteidigungsübungen an, d. h. Einheiten, in denen die realistische Anwendung der Techniken geübt wird. Mehr Informationen zu dieser Kampfkunst finden Sie unter Karate.




Eignet sich Karate für mein Kind?


Diese Frage hören wir manchmal von besorgten Eltern. Sei es, weil Sie Ihre Kinder für zu schüchtern oder unsportlich halten oder diese üblicherweise an Aktivitäten schnell das Interesse verlieren. Probieren Sie es einfach aus! Unserer Erfahrung nach sind die meisten Kinder begeistert von Karate: Dank unseres pädagogischen Konzepts gehen wir auf die Kinder individuell ein, bauen Selbstvertrauen auf, fördern Konzentration und Durchhaltevermögen und steigern die Fitness. Wenn wir bzgl. Ihres Kindes auf etwas besonders achten sollen, teilen Sie uns das mit - wir gehen immer individuell auf diese ein.